The Grinch Making-of

Krisztina liebt den Grinch, was liegt da näher als sich selber zum Grinch zu machen?! Genau. Also los gehts. Zuerst mußte sie eine positive Form ihres Gesichtes machen, damit darauf der Grinch modeliert werden kann. Die Wahl des Gussmaterials war erst im 2ten Versuch perfekt, beim ersten war die Temperatur das Problem.

Nachdem die Gelatinemaske fertig war mußte nur noch alles Überschüssige ausgeschnitten werden, bemalt und mit den grün gefärbten Echthaarverlängerungen von Great Lenghts beklebt werden. Kontaktlinsen rein, Maske aufkleben, den Rest schminken, Haare und Mütze drauf, fertig.

Ich habs jetzt etwas abgekürzt, alleine das Schminken hat 2 Stunden gedauert, seht ihr ja im Video oben. Die Maske hat 3 Tage gedauert, muss ja zwischendurch auch immer alles trocknen. Und dann haben wir noch mehrere Stunden fotografiert, sind dann ins Kutschenmuseum gefahren, um da weitere Fotos zu machen. Aber da war es so kalt, dass unser Kindermodel keine Lust hatte und Tyson, Krisztinas Hund, auch nur für ein paar Schüsse zur Verfügung stand. Da war ich wohl etwas zu naiv, was ein ungeheiztes Museum im Winter betrifft.

Ich selber mußte dann nur noch die besten Fotos aussuchen, Hintergründe finden, freistellen (lassen) und retuschieren. Das hat auch nochmal ein paar Tage gedauert.

Trotdem bin ich mit den Fotos unglaublich zufrieden, denn Krisztina hat super Posen als Grinch drauf gehabt und meine Retuschierkünste werden auch immer besser. Ich habe wieder viel gelernt und freue mich auf das nächste Projekt. Krisztina überlegt Davy Jones aus Piraten der Karibik zu machen, ihr wißt schon, der mit der Tentakelfresse! Ihr dürft also gespannt bleiben.

Dies ist mein letzter blog vor den Festtagen, ich wünsche euch also:

Frohe Weinachten und einen guten Rutsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.