Uncle Bens

Ich liebe es ja Foodfotos zu machen: Schönes Licht, gute Produkte und es bleibt immer etwas über!

Dieses Mal hatte ich das große Vergnügen Rezeptfotos für Uncle Bens zu machen (der Lieblingsreismarke meiner Mutter). Mars versucht  ständig seine Produkte zu verbessern und der Trend geht im Moment zu Expressreis (auch als Vollkorn und Quinoa) mit weniger Fett, Zucker und Salz in den Gerichten, die schnell, einfach und preisgünstig zubereitet werden können. Daher hat Ernährungsexpertin  Birgit Behnke  Nährwerttabellen geschrieben, neue Rezepte entwickelt und mich gefragt, ob ich diese denn nicht fotografieren wolle. Wollte ich.

Foodfotos sind bei mir ja immer Teamarbeit. Ich kann zwar ganz gut kochen, aber für perfektes Foodstyling reicht es meistens nicht. Das macht dann ein professioneller Foodstylist wie z.B. Robert Kanngießer. Robert hat, wie ich, bei Studio Seekamp Fotograf gelernt. Er hatte aber vorher schon eine Kochausbildung abgeschlossen (war sogar Niedersächsischer Meister und Deutscher Manschaftsmeister der Köche 1981) und  hat in mehreren Spitzenrestaurants gearbeitet. So kam es zur Verbindung beider Berufe:  Robert wurde Foodstylist. Für mich ist die Arbeit mit ihm immer besonder angenehm, weil er als gelernter Fotograf genau weiß, was ich will.

Das Styling (ohne Food-) ist auch sehr wichtig. Welche Teller nimmt man, welchen Untergrund, wie soll der Look sein? Das machen natürlich Stylisten oder wie in diesem Fall Birgit, Hendrik, Robert und Frank. So kann jeder seinen Stil einbringen und am Ende hat man eine wunderbare Synthese, die vielleicht dem Publikumsgeschmack am nächsten kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.