nessiblog

Ein Abend mit WSOP-Bracelet-Gewinner Dr. Michael Keiner

Hier der Artikel von Citybeat.de

Dr. Michael Keiner, einer von drei deutschen Poker-Spielern, die jemals in Las Vegas bei der Weltmeisterschaft ein Turnier gewinnen konnten, war vergangenen Samstag zu Besuch in Bremen. Hier nahm er im Park-Hotel an einem kleinen Privat-Turnier teil, welches von Amateuren ausgetragen wurde. Aber der Reihe nach …

Frank Nesslage (nessipictures.com) schrieb vor ein paar Wochen ein paar der erfolgreichsten deutschen Pokerspieler an, um einen von ihnen für ein kleines privates Weihnachtspokerturnier zu gewinnen. Er bekam von Katja Thater, Sandra Naujoks und Dr. Michael Keiner eine Zusage. Warum? Er bot ihnen einen Deal der Extraklasse an: Ein exklusives Photoshooting im Tausch gegen ihre Teilnahme an dem privaten Sachpreisturnier. Dazu muss man wissen, dass Frank Nesslage nicht irgendein Photograph ist. Er ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Bremer Fotografen. Zeitgenossen wie die Klitschkos, Uwe Seeler, Kiss oder Sarah Connor vertrauten schon auf seine Fähigkeiten als Fotograf und Designer.

Letzten Endes erhielt Michael Keiner den Zuschlag. Der Pokerprofi und Gewinner eines Bracelets in Las Vegas (Seven Card Stud, 2007) wechselte Anfang des Jahres vom Online Pokeranbieter 888 zu Pokerstars, und brauchte für sein neues Engagement noch ein paar professionelle Bilder. Übrigens konnte sich Frank Nesslage bei dem Turnier durchsetzen und holte den ersten Platz. Pokerprofi Dr. Keiner schaffte es dagegen nicht in die Gewinnränge, erwies sich aber als wirklich angenehmer und charmanter Turnierteilnehmer. Citybeat ließ sich die Gelegenheit, den vielseitigen Unternehmer zu treffen nicht entgehen und führte vor dem Turnier ein Interview zu seiner Person und aktuellen Themen rund um Poker, welches wir die Tage veröffentlichen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.