nessiblog

Franks Fotokolleg Folge: Freimarkt

Fotograf Frank Nesslage erklärt, wie man Karussell Fotos auf dem Bremer Freimarkt richtig macht und die digitale Fototechnik zu seinem Vorteil nutzt.
Happy Traveller fotografiert mit: Blende 1,8 Verschlußzeit 1/125 ISO 100

Franks Fotokolleg Folge: Freimarkt

Vorgestern hat der 984 Bremer Freimarkt seine Pforten geöffnet und ich habe einen Fotospaziergang mit einer Gruppe von Fotoamateuren mit ihren Stativen geleitet und ihnen erklärt, wie man Fotos von Karussells macht. Franks Fotokolleg Folge: Freimarkt zeigt euch, wie das geht. Wir wollten eine Runde über den Markt drehen und die Karussells mal in Bewegung und mal „eingefroren“ fotografieren. Ich selber war ohne Stativ dabei und habe alle Fotos dieses Blogs aus der Hand fotografiert. Meine Canon 5D Mark II war mit einem Canon EF 85 mm/1,8 USM bestückt und ich will euch in den folgenden Kapiteln erklären, warum ich mich für dieses Objektiv entschieden habe und wie meine Belichtungszeiten waren.

Bremer Freimarkt Fotos Karussell
Blende 6,3 Verschlußzeit 1/6 ISO 100

Bremer Freimarkt Fotos Karussell
Blende 6,3 Verschlußzeit 1/6 ISO 100

Warum dieses Objektiv?

Festbrennweiten sind in der Regel etwas einfacher zu bauen als Zoomobjektive und sie lassen sich auch Lichtstärker produzieren. Von Canon gibt es das Canon EF 85 mm/1,8 USM für ca. 400,00€, das Canon EF 85mm /1,4L IS USM für ca. 1500,00 €, das Canon EF 85 mm/1,2 L II USM für ca 2000,00 € und das Canon RF 85mm f/1.2L USM für ca. 3000,00 €. Beim Kauf habe ich mich für das 1,8 entschieden, weil die Tests in Fotozeitschriften gezeigt haben, dass die Allgemeinschärfe bei dem Objektiv am höchsten war (das RF 1,2 war da noch nicht gebaut und wurde nicht verglichen). Es fehlt ein bisschen das Bokeh und 1 Blende weniger zum 1,2er, aber der Preis und die Allgemeinschärfe sind für mich überzeugender gewesen.

Bremer Freimarkt Fotos Karussell
Blende 4,5 Verschlußzeit 1/80 ISO 800

Bremer Freimarkt Fotos Karussell
Blende 4,5 Verschlußzeit 1/80 ISO 800

Einstellung an der Kamera!

Wenn man an der Kamera die ISO auf z.B. 1250 stellt, danach beginnt bei mir leichtes Bildrauschen, und die Blende eine Blende abblendet, um in den guten Allgemeinschärfebereich zu kommen, kann man mit einer 1/60stell oder schneller fotografieren. Auch wenn die „Blaue Stunde“ vorbei ist und nur noch das Leuchten der Buden des Fahrenden Volkes die Bürgerweide illuminiert. Ich schreibe euch die genauen Daten unter jedes Foto zum besseren Verständnis.

Blende 4,5 Verschlußzeit 1/50 ISO 800

Blende 2,2 Verschlußzeit 1/200 ISO 800

Weißabgleich?

Der Weißabgleich sollte immer manuell eingestellt sein, weil es ja die Aufgabe des AWB ist Farbstiche zu minimieren. Ich will aber bunte und knallige Farben, das macht die Freimarkts Atmosphäre ja aus. Die Fahrgeschäft Betreiber haben in den letzten Jahren fast alle von Glühlampen (Glühbirnensymbol) auf LEDs oder Halogen umgestellt, das entspricht Tageslicht und deswegen stelle ich die Kamera auf das Sonnensymbol, noch besser ist 5200°Kelvin, da ist dann keine Interpretation der Kamera mehr möglich.

Franks Fotokolleg Folge: Freimarkt
Blende 6,3 Verschlußzeit 1/60 ISO 800

Normalerweise würde ich mich für Fotos auf dem Freimarkt für mein Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM entscheiden, weil es ein schönes Spektrum zwischen leichtem Weitwinkel und leichtem Tele abdeckt, aber das 85mm 1,8 ist 1 1/3 Blenden lichtempfindlicher. Das macht manchmal den Unterschied zwischen verwackelt oder scharf.

Franks Fotokolleg Folge: Freimarkt
Blende 2,8 Verschlußzeit 1/50 ISO 800

Wie ist das mit der Tiefenschärfe?

Jetzt noch ein Wort zu Tiefenschärfe (oder Schärfentiefe (geht beides)): Es gibt 4 technische Gründe, wie sich die Unschärfe im Hintergrund schneller zeigt. Je länger die Brennweite, desto stärker wirkt die Unschärfe. Je offener die Blende, desto stärker wirkt sie. Je Lichtstärker das Objektiv, desto stärker wirkt sie. Je näher man am fokussierten Objekt ist, desto stärker wirkt sie. Ich leihe mir manchmal ein 50mm 1,0 von einem Freund aus, das ist bei offener Blende wirklich nur am Fokuspunkt scharf, davor und dahinter sofort stark unscharf, das ist gerade für romantische Reportagen wirklich wunderschön.

Lichtstärke 1,0 bedeutet, dass hinter dem Objektiv genau so viel Licht
ist, wie davor. Das ist technisch sehr anspruchsvoll und galt lange als
nicht möglich zu bauen. Jetzt ist mit Restlichtverstärkern sogar weniger
als 1 möglich, völlig verrückt. Je mehr man ein Objektiv abblendet
desto mehr dehnt sich Tiefenschärfe aus, und zwar ca. 1/3 nach vorne und 2/3 nach hinten, das hat was mir Physik zu tun.

Franks Fotokolleg Folge: Freimarkt
Blende 1,8 Verschlußzeit 1/100 ISO 1250

Feuerwerk fotografieren:

Ich habe mich für die Runde am Eröffnungstag entschieden, weil um ca. 21.45h ein Höhenfeuerwerk den Abschluss bildet. Ein Feuerwerk zu fotografieren ist auch ein „spezialgelagerter Sonderfall“. Die Leuchtkraft der explodierenden Alkali- und Erdalkalimetallsalze ist schon erstaunlich hoch, so dass ich bei ISO 1250, bei offener Blende von 1,8 auf 1/100 Sekunde Belichtungszeit komme. Das kann ich bequem aus der Hand fotografieren. Man kann natürlich auch lange Belichtungszeiten vom Stativ machen, aber man sollte bedenken, dass sich die Explosionen ausdehnen und man eventuell unscharfe Schlieren bekommt. Vorteil: manchmal hat man alle Explosionen eines „Bildes“ auf einem Foto.

Franks Fotokolleg Folge Freimarkt
Blende 1,8 Verschlußzeit 1/30 ISO 2500

Und wer bis hierher gelesen hat, sollte sich auch mein Freimarktvideo hier unten (auf Vimeo), im Originalblog oder meiner Website anschauen. Es ist zwar schon 5 Jahre alt, aber ich habe auch 3 Freimärkte lang daran gearbeitet. Nun habt ihr bei Franks Fotokolleg Folge: Freimarkt hoffentlich etwas gelernt und wenn ihr jetzt loszieht würde ich mich freuen, wenn ihr mir eure 3 besten Fotos schickt. Und nun viel Spaß bei Bummeln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.