nessiblog

Rudolph Moshammer wäre heute 70 geworden

Der münchener Modedesigner Rudolph Moshammer wäre heute 70 Jahre alt geworden.

Mein Shooting mit ihm für eine Onlineplattform gehört zu den bizarrsten meines Lebens. In dem Mietstudio am Ostbahnhof in München waren alle Mitarbeiter schon aus dem Häuschen, weil Rudolph Moshammer kommen würde. OK, für mich war der prominent, aber für die Münchener war er eine der wichtigsten Personen und Aushängeschilder der Stadt. Meine Assistenten bauen gerade den Set auf, als ein Security-Kraftprotz nach mir fragt: „Grüß Gott, Moshammer-Security, ich soll mich hier mal umschauen!“, um dann 10 Minuten später runterzufunken: „Hr. Moshammer sie können raufkommen, alles save… Nein, keine Bomben.“ Moshammer kommt ins Studio, wie ein König. Hinter ihm 3 Fernsehteams (RTL, SAT 1 und PRO7). Ich stelle mich vor, er fragt, ob er noch schnell 3 Interviews geben könne, seine Meinung zu „Big Brother“ sei gefragt, es dauere auch nicht lange. Natürlich stimme ich zu und warte danach 3 Stunden auf den Maestro, der mir dann eröffnet 3 von den 4 Stunden Shooting, die er gebucht sei, wären ja schon um und ich müsse mich nun beeilen. Das Shooting geht dann tatsächlich auch ganz schnell, er kam ja schon geschminkt und ist durch und durch Profi. Ich komme trotdem ein wenig ins Schwitzen und er fragt mich, ob mir wegem ihm so heiß sei, ich verneine, nicht ohne noch kurz in den Schritt gezwickt zu bekommen. Und während ich noch darüber nachdenke, wie ich dieses Angebot ablehnen kann, ohne mein Model zu beleidigen, schießt sein persönlicher Assistent vom Sofa auf und erklärt das Shooting für beendet und ich sehe Eifersucht in seinen Augen blitzen. Ach so.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.