nessiblog

Sonsteby´s

Die Agentur Abraxas Medien hat für das Sonsteby´s eine neue Internetseite gemacht:

http://www.sonsteby.de/

Nicht nur für einen regionalen Fahrradladen ist die Seite sicher in der Spitzenposition und sie ist selbstverstänlich nach aktuellen Maßstäben umgestzt und funktioniert daher auch problemlos nicht nur auf dem Desktop PC, sondern auch genauso gut auf Tablet und Smartphone .

Ich durfte die Fahrräder fotografieren, unglaubliche Vielfalt, schöne Räder, spannende Exoten.

Wikipedia sagt:

In Bremen hat der Radverkehr einen Anteil von über 26,5 % aller zurückgelegten Wege innerhalb der Stadt  und liegt damit höher als in jeder anderen deutschen Großstadt über 300.000 Einwohnern. Bremen wird daher oft als eine „Fahrradstadt“ bezeichnet.

Zum Radverkehrsnetz der Stadt Bremen gehören über 560 Kilometer straßenbegleitende Radwege  sehr unterschiedlicher Qualität. Darüber hinaus führen viele Kilometer straßenunabhängiger Radwege durch Parks, Grünzüge und auf oder hinter den Deichen. Die Straßen im Blockland dürfen mit dem Auto nur von Anliegern befahren werden und dienen vor allem dem Freizeitverkehr mit dem Fahrrad. In den ausgedehnten Tempo-30-Zonen wurden fast alle Einbahnstraßen für den Radverkehr geöffnet, jedoch gibt es in den älteren Stadtteilen noch viel Kopfsteinpflaster. 2008/09 wurden 400 Kilometer Hauptrouten ausgeschildert. In der Innenstadt stehen über 2.500 Stellplätze für Fahrräder zur Verfügung. Hinzu kommen die ADFC-Stationen am  Hauptbahnhof Bremen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.