nessiblog

9/11

Heute jähren sich mal wieder die Terroranschläge vom 11. September 2001. Ein Tag, an dem jeder weiß, wo er war und was er gemacht hat. Die Anschläge auf das World Trade Center, sowie die beiden anderen gekaperten Flugzeuge mit insgesamt etwa 3000 Toten machen uns bewusst, wie Menschenverachtend unsere Spezies manchmal ist.

Wer auch immer dahinter steckt, hat auf jeden Fall dafür gesorgt, daß wir noch genauer hinschauen, wenn Freiheit und Menschenrechte in Gefahr sind. Auch die Rechte der Afghanen. Al-Qaida scheint weitgehend zerschlagen, das hat immerhin 11 Jahre gedauert. Unwahrscheinlich lange, wenn man denkt, daß die Welt immer kleiner wird. Ein Gebäude ist am Ground-Zero immer noch nicht fertig und am Schlimmsten finde ich (der ich mich eher zu den Verschwörungstheoretikern zähle), daß in der letzten Woche die Pächter der Twin-Tower, die schon Geld von den Versicherungen bekommen haben, nun zusätzlich die Fluggesellschaften verklagen, um noch mehr Geld zu bekommen. Wo doch schon die asbestverseuchten Gebäude massiv überversichert waren.

Immerhin konnten sich ca. 15.100 Menschen noch aus den brennenden Wolkenkratzern retten. Vielleicht sollten wir einfach nicht mehr so hohe Gebäude bauen. Auch wenn sie zeigen, zu welchen technischen Leistungen wir Menschen fähig sind, sind doch Katastrophen immer schwieriger zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.