nessiblog

Peruvians

Die Highlights in Peru waren jedesmal hart erarbeitet. Doch die bezaubernden Indigena waren jedesmal wieder eine Freude, die uns über die Schmerzen der Höhenkrankheit und den Strapazen des Wanderns hinweggeholfen haben.

Die Kinder oben kamen grade aus der Schule und müssen jetzt noch 3 oder 4 Stunden zu Fuß nach Hause gehen, aber für ein Bonbon haben sie mir ihr bestes Lächeln geschenkt. Bei den Frauen unten mußte ich schon ein paar Sol auspacken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.