Tom Bola ist der Weihnachtsmann

Tom Bola und ich sind jetzt seit 6 Jahren befreundet. Er ist Luftballonkünstler, Jongleur, Stelzenläufer, Sänger, Comedy Buttler, Moderator und, ja, und der „Original Weihnachtsmann„. Mit seinen Talenten hat er sich bei mir schon viele Gefallen erarbeitet, aber er will sie nicht einlösen, weil sie ihm zu wertvoll sind, also mußte ich ihn schon wieder bitten, ob er nicht mein Model für mein jährliches Weihnachtsshooting sein will. Wollte er.

Da mein blog ja auch lehrreich sein soll, möchte ich mal die Gelegenheit nutzen und euch erklären, wie lange es dauert, bis so ein Foto fertig ist, da ich immer wieder Kunden treffe, die die Dauer für so ein Fotoprojekt massiv unterschätzen.  Also die Idee ist: Weihnachtsmann auf Thron vor Weihnachtsbaum und Geschenken, vor Wand mit Samtvorhang.

Zuerst muss in meinem Fotostudio eine Pressspahnplatte mit einer Holzoptiktapete tapeziert werden (1 Stunde). Dann muss ich alle fehlenden Zutaten einkaufen: Weihnachtsbaum (von meinem Lieblingsweihnachtsbaumverkäufer Norbert Bechstein (Blumen Bechstein)) (2 Stunden), roter Samt, den ich auf eine Holzlatte nagel, leere Kartons, Geschenkpapier und Schleifenband (2 Stunden). Kerzenhalter, Kerzen und Christbaumschmuck (1 Stunde). Den Thron leihe ich mir von der Eventagentur Momentis aus (2 Stunden mit Zurückbringen). Am Abend vor dem Shooting habe ich mit meiner Frau die Geschenke eingepackt (2 Stunden).

Am Shootingtag sind alle Zutaten im Studio. Die Wand wird aufgestellt und der Samtvorhang an die Wand genagelt. Der Weihnachtsbaum wird aufgestellt und dekoriert. Die Päckchen werden dekoriert und der Thron hingestellt (3 Stunden). Jetzt kommt Tom Bola zum Probesitzen. Ich prüfe die Kamera und die richtige Brennweite. Wenn alles stimmt kann ich anfangen Licht zu machen. Das dauert ungefähr eine Stunde, die braucht Tom auch, um sich in den Weihnachtsmann zu verwandeln, Schminken, Bart und Augenbrauen ankleben, Fettanzug anziehen, Kostüm an, Handschuhe an, Brille auf, Buch und Klingel vorbereiten.

Das Shooting selber ist in 2 Stunden fertig, wir sind locker, haben Spaß, Tom macht ein paar Faxen, wir machen ein paar Pausen, auch um uns Zwischenergebnisse anzuschauen und Verbesserungen vorzunehmen.

In 2 Stunden ist das Studio dann wieder aufgeräumt und bereit für den nächsten Job.

Dann brauche ich noch 2 Stunden zum Sichten und Bestimmen der finalen Bildauswahl und 2 Stunden für die Retusche des Hauptmotivs. Fertig.

Da komme ich auf 22 Stunden Arbeit für dieses Foto und einen angekokelten Weihnachtsbaum, weil die brennenden Kerzen zu nah an den Zweigen waren. 😉 und 2 Stunden für den blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.