nessiblog

Tag der Katze

Heute ist Tag der Katze, ein Grund wieder in mein Archiv einzutauchen und „Katzenfotos“ für Euch zu posten.In Deutschland lebten 2012 nach Angaben des Statistischen Bundesamts 12,3 Millionen Katzen.Ludwig XIII. herrschte von 1610 bis 1643 als König über Frankreich. Katzen galten zu seiner Zeit als Teufelstiere, wurden gejagt und verbrannt. Der Monarch aber besaß eine weiße Katze, die er jeden Morgen in sein Schlafzimmer kommen ließ und sogar zu Ratssitzungen und Konferenzen mitnahm. So rehabilitierte er den Ruf ihrer Artgenossen. Auch Papst Pius IX. (1792 bis 1878) schätzte die Anwesenheit seiner Katze – sogar am Esstisch durfte sie ihm Gesellschaft leisten.

Mehr als 40 Rassen von Hauskatzen gibt es. Sie alle kosten ihre Besitzer viel Geld. Über 1,5 Milliarden Euro haben die Deutschen 2012 für Katzenfutter ausgegeben, 243 Millionen Euro kamen noch einmal für Streu und 185 Millionen für Spielzeug und Zubehör dazu.

Ganz oben und oben ist Model Mimi eine Maine-Coon-Katze mit Sam und Petula zu sehen. Ich hab sie mit Katzenmalz weichgekocht, damit sie so süß guckt. Unten ist ein Löwenrudel in der Massai Mara über das auch die BBC kürzlich einen Bericht gemacht hat. Der Tiger den ich auf den Arm habe ist Indira im Alter von 6 Monaten, sie lebt in Joe Bodemanns Filmtierpark, und ganz unten 2 Tiger und ein Luchs im Serengetipark Hodenhagen. Viel Spaß mit euren Katzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.